Christopher „Roach“ Zwang Muster

zunächst sei gesagt, daß ich wollte nie, dass jemand sterben, am wenigsten.jetzt habe ich keine ahnung, was ich will, nicht irgendeine form der veröffentlichung.jetzt weiß ich, dass es meine aktionen brachte diese, meine vorlieben – aber es gab keine hätte ich nie gewusst, wie die dinge vorankommen würden.in einer million subtile art baute ich die perfekte leiter in den abgrund.
ich war schon immer ein fleißiger, leutselig, in einer art und weise – aber introvertiert.in meiner jugend, mein vater hat mir mal gesagt, „ein genie ist die fähigkeit, die größeren grundprinzip, von dem die kleineren ideen fließen.“ ich glaube, ich habe das zu sehr zu herzen.ich war besessen davon, immer auf der basis von sachen, brechen alle wissen in ihre bestandteile.ich möchte an den wochenenden in der bibliothek zu finden, die etymologie der ein wort oder die herkunft der philosophie.viele fragen unbeantwortet ließ mich nachts wecken; meine eltern oft zu finden, mich mit einer taschenlampe spuren durch unsere enzyklopädie.ich habe gut geschlafen, war mein verstand zu unberechenbar – meine gedanken nicht linear ist.doch ironischerweise möchte ich antworten auf offene fragen oft in meinen träumen.ein vergessenes wissen über das unbewusste.ich träume oft deutlich: träume, in denen ich war bewusst, dass ich träume.was mein studium hat mir erzählt, war ungewöhnlich, aber nicht einzigartig.vergeblich, ich führte den meinen hohen intellekt.
ich fand die traditionelle schulbildung beunruhigend.die flucht nach vorn durch themen verschwiegen viele schöne details.ich war besessen von den wurzeln der epistemologie, der dinge.ich fühlte, dass unter der haut war die seele des wissens.so viel wie die tangentiale erkundungen auf mein lehrer, meine noten waren ausgezeichnet.als die zeit kam, universität, war ich begeistert von der aussicht, meine eigenen regie – studium.lud ich mein zeitplan mit psychologie, philosophie, anthropologie.ich war mir nicht sicher, was ich jagte, war es nicht so konzentriert wie, ich wusste nur, dass etwas mächtig und schwer zu lernen – zu finden ist – durch sezieren die grundlegenden aspekte des menschlichen daseins.ich war selig, und vielleicht ein fluch, mit schrecklichen verständnis und große ziele.die wissenschaft hatte etwas vermisst, zielt in die falsche richtung; nachbohren weiter ins universum und ignorieren eine tiefe antiker tief in uns allen.als zusätzliche nachsicht, aber ich habe einige schreiben klassen, zu wissen, dass ich irgendwann wäre ein würdiger fahrzeug zu verlieren, meine erkenntnisse über die welt.
ich war nicht unsozial, aber ich hatte eine tendenz zu klinischen in meinen ansichten der menschen.ich war freundlich genug, und geschickt genug in einem gespräch, das ich hatte freunde.aber meine studien waren meine wichtigsten, verbrauchen beziehung.ich hatte sogar eine freundin auf einen punkt.süß, lucinda.sie war entzückt mit meiner vorliebe für philosophieren, aber wütend von meiner gewohnheit seziert, was sie gesagt hat.mein erratische schlafen zeitplan entgleist ihr studium.auch in meiner fahrt denke, gesund und stark, hatte ich zwar meinen körper gleiten lassen.an dem tag, als sie mich verließ sie davor, dass „vielleicht hatte ich genug in meinem gehirn war es an der zeit, die dinge endlich raus.“ sie fehlen mir kaum gestört.sie war eine gute freundin.ich war ein monster.
die ersten paar jahre universität ging glatt genug – hektischen, aber angenehm.mein psychologie – studien verzweigt in weitere kuriositäten, ich bat erlaubt sein, zusätzliche klassen.die menschheit interessiert bin, fühlte ich mich im zusammenhang mit meinen lkw zweck musste untersucht werden.ich kaum geschlafen, aber ich hatte mich nie lebendiger gefühlt.der samen tragend verständnis war tief in mir.es war ein drive – in unsere primitive rasse, stärker als die evolution und vielleicht noch alte.er ließ seine prägung zu unserer geschichte, unserer religion, unseren kunst – es war der motor für unsere kriege und philosophien.ich fing an zu spüren, dass die menschheit selbst war ein fahrzeug für ein größeres bewusstsein.ich habe so viele untereinander wege in meiner verschiedenen formen der studie, doch die nexus, wo sie alle getroffen haben, war mir entzieht.ich stand am rande eines fantastisch abgrund.die antwort war in mir, in uns allen.
solche bedingungen – in meinen augen war die turbulente, mein studium der günstigste – auslösen würde, die luziden träumen.sie begann mit einer lebhaften intensität.ich hatte sie für die hemmungslose hingabe sie gestattete mir – egal, die umstände der traum, im moment des physischen schaden zu meiner person, würde ich sofort wieder erwachen.diesmal war es anders.ich träumte von einer frau.sie war in meinem alter und sehr viel körperlichkeit und kleid

jimmy choo sale

Jimmy Choo Motorradfahrer Wildleder Knöchel Stiefel Wine

BUY NOW

€104.59
€177.79

, das appell direkt an meinen geschmack.allerdings gab es etwas an ihr, das fühlte sich nicht wie eine schöpfung vergessen.hätte sie klassisch schön, wunderschön – wenn nicht für eine komische kurve, ihre lippen, als sie lächelte.es hat ihre schönheit mehr atypische, aufgeschlossen.der traum war noch von uns plaudern.bei jedem thema, das wir haben wir eine tiefe komplementäre verbindung.es war das erste mal seit langer zeit, wo ich mehr interesse an der person, mit der ich spreche als die themen, zu denen ich sprach.ich wurde von ihr schwarzes haar, ihr alabaster – haut.in meiner wachen am gespräch waren entschuldigungen für mich zu belehren, meine eigene stimme zu hören.es war nur mein gehirn, ein „fake“ person, für mich zu interessieren, ihre menschlichkeit und nicht einfach nur die elemente.
das merkwürdige an dieser sequenz, der grund warum ich erinnerte mich an alle, dass sie auch wissen, dass es ein traum war.sie beklagen, dass ich irgendwann einmal wach, die grausame ungerechtigkeit us – wohnsitz in verschiedenen welten.es ist eine subtile unterscheidung: klar ist, dass du träumst gegen jemanden in sagte traum bewusst ist, aber es war das erste mal, dass es mir passiert ist.es war eine quälende schönheit darin, so dass, wenn ich wach und sie verlassen, sie blieb in meinem kopf für die tage danach.es fühlt sich an, als ob der traum war es eine pause, eine reise zu einem exklusiven berghütte, dass nur ich hatte zugang zu.in der mitte, es war sie.
ich habe in der tat, sie noch einmal sehen.einige nächte später, hatte ich einen traum, war sie wieder da.sie saß auf dem boden in mahagoni – zimmer mit dem gemütlichen kamin, lächelt ihr seltsames lächeln.ihre anwesenheit war mir sofort klar

jimmy choo schuhe

Jimmy Choo Körnig Leder Combat Stiefel Schwarz

BUY NOW

€107.33
€176.89

, dass ich geträumt habe.ich trank berauschenden getränken und sprach ausführlich.sie sagte mir, wie glücklich sie zu mir zurück, und ich musste zugeben, dass die gleichen.wir hatten zusammen; sie verstanden mich mehr als lucinda je hatte.es war fast symbiotisch.es war die ultimative narzissmus, fühlte ich mich, als würde ich verliebt sich in einen aspekt meiner eigenen gedanken.sie hörte aufmerksam zu, über meine arbeit; ihre bemerkungen waren weitreichend.sie waren winkel hatte ich noch nie betrachtet.wie beim letzten mal, ich habe vergessen, meine arbeit und konzentrieren sich auf die person.sie nennen das scheint jetzt verrückt.dennoch, es war ein aspekt, sie fühlte sich getrennte aus meinem traum.ich könnte schwören, sie war eine person, die in der lage war einfach, mich zu treffen, in diesem „freiraum“.
auch sie beklagt die abschied, sprach mich damit jetzt wie ich, sie zu verlassen.sie sehen meine wachen wie diese große kluft zwischen uns, er würde sie gerne wieder so oft wie möglich.sie vermittelt langeweile für die zeit, die ich wach war. es hat mir das gefühl, gebraucht zu werden, notwendig.sie sagte, sie würde versuchen, mich wieder zu besuchen.besuchen sie, mit mehr und mehr frequenz.fast jedes mal, wenn ich geschlafen habe, war sie da auf mich gewartet – geduldig lächelnd das bemerkenswerte lächeln.wir haben unsere intimsten details.ich könnte schwören, sie weiß von mir und ich von ihr, als jede andere person in meinem leben.aber, wie die meisten träume, am nächsten morgen war es schwer, an den besonderheiten, was ich gesagt habe.was sie mir erzählt hat, blieb ebenso schwer, außer der tatsache, dass sie den aufrichtigen wunsch war, mich zu sehen.mit jedem weiteren nacht war ich hubkolben – wunsch.
mein eifer zu sehen, sie hat mir meinen schlaf zeitplan zu normalisieren.es war die gesündeste, körperlich habe ich schon seit jahren.ich verlor einen teil der spastiker eifer für meine arbeit, es wurde mit einem coolen darauf vertrauen, daß die antwort kommt.ich musste einfach weiter voran.zwischen meinem zeitplan für regelmäßigen schlaf und meine normalen laden hat mir wenig zeit.meine schule, arbeit, verbunden mit meiner nächtlichen verbindungen war mein leben.erst traf ich lucinda auf dem campus, das ich die bittere erkenntnis, dass ich nicht mit anderen lebenden person seit wochen.sie trug ein gelbes kleid und sie war limned im sonnenlicht.ich hatte eine harte zeit mit meinen augen auf sie.
„sie waren nicht lange, die jungs haben nach dir gefragt“, sagte sie.
ich murmelte etwas unverständliches.meine kehle war schleppend, wie ich nicht über meine stimmbänder genug.
sie weiter: „wie geht es ihnen?“ihre hand ging auf meine wange.ich habe für meine stimme.ich war weit weg von ihr, ich wollte gehen.ihr anliegen war beunruhigend. „sind sie sicher, dass sie gesund sind? „sie drückte.
„meine arbeit, es hält mich so sehr…“
„beschäftigt,“ sie beendete mit einem wissenden lächeln.was war aus der phase über unser gespräch.den worten und der realität schien asynchron.ich begriffen, in gedanken und worte in einem halbherzigen mode.ein menschlicher interaktion in der physischen welt fühlte sich fremd.ich griff auf das muster, schwach.
„ich muss wirklich gehen,“ ich habe es geschafft.
„pass auf dich auf, und ihr gesicht zeigen, jeder einmal in eine weile.“
„ich sehe euch dann alle gleich.“
ich wusste, dass für eine lüge.die worte sind meine lippen gab es eine schicht, flex im licht.ich könnte schwören, ich sprach mit meinem raben schönheit.ich konnte fast sehen die queer – lächeln vor mir.für einen moment hatte ich gefühle für das mädchen vor mir, dass ich nie ganz davon lucinda.meine vision ist, mein mund ist trocken.ich ging schnell.
zum ersten mal spürte ich, dass etwas heimtückischer über diese träume.die fremdheit der situation erschien mir alles auf einmal.wie weit das ging, wie sehr ich das, was ich als sah „für eine echte person.eine getrennte einheit.ich hatte gefragt, wie wenig die psychologischen auswirkungen der träumen diese wiederkehrenden; und, offen gesagt, die scheinbar autonom.zum ersten mal seit ihrem ersten erscheinen, ich hoffte, ich würde sie nicht sehen.
ich konnte nicht konzentrieren.ich war durch meine notizen, sah ich zum ersten mal, wie unberechenbar